logo120 rheinmuseum emmeric

Das Rheinmuseum in Emmerich

Emmerich und der Rhein

Die Verbindung Emmerichs zum Rhein ist so alt wie die Stadt. Und immer gab es den Wunsch, den Rhein zu überqueren – Sinnbildlich hierfür steht das Standbild des Hl. Christophorus in diesem Ausstellungsraum.
Das etwa 500 Jahre Abbild des Schutzpatrons der Reisenden hat viele Jahrhunderte in einer Nische des Stadttores, dem Rhein abgewandt gestanden, ehe es eine neue Heimat im Heimatmuseum an der Mennonitenstraße bekam. Ein Abguß dieses Standbildes steht heute an der ursprünglichen Stelle am Christopheltor in der Stadt.

Regelmäßige Fährverbindungen zur linken Rheinseite gibt es nachweislich seit rd. 400 Jahren und viele Fährmodell aus der Neuzeit werden mit Modellen dokumentiert bis hin zur letzten Fähre, die bis 1965, dem Jahr der Fertigstellung der Rheinbrücke, hier ihren Dienst versah.

Aber auch die Schiffsbautradition wird an einem Modell der Schiffswerft Prenger dargestellt. Ein großes Gemälde mit einer Ansicht der Stadt von vor rd. 500 Jahren gibt einen Eindruck der Stadt am Rhein wieder, die immer von der Rheinschifffahrt profitierte.

museum1 001

Christofforus

 

 

Ansichten

rme deko 01rme deko 02

rme deko 03rme deko 02

Video

Hinweis für unsere Besucher

Eintrittsfreie Sonntage

6. Oktober, 3. November, 1. Dezember

Öffnungszeiten im Detail

  • Dienstag 10:00 - 12:30 & 14:00 - 16:30 Uhr
  • Mittwoch 10:00 - 12:30 & 14:00 - 16:30 Uhr
  • Donnerstag 10:00 - 12:30 & 14:00 - 16:30 Uhr
  • Sonntag 10:00 - 12:30 & 14:00 - 16:30 Uhr
  • Für Gruppen, auch außerhalb dieser Zeiten gerne nach Vereinbarung